Ein weiteres Bananenkuchen Rezept…

 

Nach knapp 1 1/2 Jahren schreibe ich nun meinen ersten Beitrag wieder – ich mach jetzt auch kein langes tam tam herum warum ich aufgehört habe zu schreiben, es ist ganz einfach, ich habe eine kleine Familie, einen Job, den Haushalt und mir wurde das alles ein bisschen zuviel. Ich habe mich aus dem „digitalen“ Leben ein bisschen zurückgezogen und alles mal hinterfragt und ich habe nun meinen Weg gefunden und mag das neue „langsame“ Leben nun so wie es ist, oder schöner gesagt „my new slow live“ 🙂

Und beim letzten Instagram Foto hab ich dann diesen leckeren Bananenkuchen gepostet und sooooviele wollten das Rezept dazu und nun poste ich es hier auf meinem Blog und erweitere meine kleine Kuchensammlung – und dieser Kuchen steht gerade ganz oben auf der To-do-Liste, den nasch ich ohne schlechtes Gewissen 🙂 Man kann ihn mit ein bisschen Kokosblütenzucker verfeinern oder man kann ihn auch weglassen, dann ist er wirklich total gesund, den Kuchen haben wir letztens sogar schon zum Frühstück gegessen hihi..da beginnt der Tag ja gleich süss.

Zutaten:
* 115ml Kokosöl (oder ein anderes neutrales Öl, z.b. Rapsöl)
* 140ml Ahornsirup
* 2 große Eier
* 200 g Buchweizenmehl
* 2TL Weinstein Backpulver
* 50 g geriebene Mandeln (oder Walnüsse)
* 1 Prise Salz
* 1/2 TL Zimt
* 1/2 TL Bourbon Vanille
* 4 große, reife Bananen
* 125ml ungesüßte Mandelmilch
Öl für die Form
100g Heidelbeeren und 1 Banane in Scheiben
1-2 EL Kokosblütenzucker (optional)

Zubereitung:
1) Backofen auf 180° vorheizen, Kastenform mit Öl ausstreichen.
2) Koksöl und Ahornsirup cremig mixen, Eier nacheinander hinzugeben.
3) alle trockenen Zutaten, Mehl, Backpulver, Mandeln, Salz, Zimt und Vanille in einer Schüssel vermischen.
4) Die 4 Bananen mit einer Gabel zerdrücken oder einem kleinen Mixer pürieren.
5) Bananen zur Ölmischung geben und verrühren.
6) Mehlmischung und Mandelmilch abwechselnd hinzugeben zu einem feinen Teig rühren.
7) Nun den Teig in die Backform geben, Heidelbeeren darauf verteilen, mit einer Gabel bisschen die Heidelbeeren „untertauchen“, Bananenscheiben darauf verteilen und im Backofen ca. 40 Minuten backen 10 Minuten vor Ende, mit Kokosblütenzucker (wenn erwünscht) bestreuen damit der Zucker karamellisiert – der Zucker kann aber auch weggelassen werden, schmeckt genauso süss, wegen den reifen Bananen. Zum Schluß Stäbchentest durchführen, damit der Kuchen auch wirklich durch ist.

Wünsch euch viel Spaß beim backen und Kuchen essen.

Ach ja und hier noch ein paar Kuchen Links:
Weitere Kastenkuchen: Himbeer-Zitronenkuchen, einer meiner Klassiker der Walnuss-Bananenkuchen, schön zum anschauen und lecker, der Marmorkuchen mit Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*